Mittwoch, 16. Mai 2012

My Hair , my Frame

[ Haare- Der Rahmen fürs Gesicht. ]

Schnitt: Ich habe über die Jahre gemerkt, dass ich meine Haare am liebsten sehr lang und ohne viel Stufen & Schnitt mag. Auch meinen Ausflug in die Pony-Welt habe ich relativ schnell bereut. Falls ihr wie ich, ziemlich viele Wirbel auf dem Kopf habt, dann würde ich euch davon abraten, denn wer hat schon Lust jeden Morgen die Rundbürste wie im Friseur-Salon zu schwingen? Hinzukommt, dass ich nach meinem Rundbürsten-Trauma, bei dem mir als Kind die Hälfte der Haare rausgeschnitten werden musste, nicht mehr wirklich auf dieses Tool vertraue.
Zudem habe ich einen sehr hohen, relativ unregelmäßigen Haaransatz, der bei Zöpfen und Dutts nicht wirklich schön aussieht, trotzdessen will ich mir selbst nicht verbieten diese zu tragen, aus dem einfachen Grund, dass sie einfach sehr praktisch sind, schnell gehen und man nicht jeden Tag Glätteisen & Lockenstab benutzen kann.  Alles in allem kann ich sagen, dass ich mir nur noch die Spitzen schneiden lasse und ab und an ein paar wenige Stufen, die meinem Haar ein wenig mehr Fülle verleihen.




Farbe: Ich habe ja schon angedeutet, dass ich schon alle möglichen Farben der Farbpalette auf meinem Kopf hatte. Leider damals auch oft nicht professionell gefärbt sonder selbst, womit ich mir die Haare schon sehr zerstört habe. Seit einiger Zeit bin ich also meinem Motto treu, dass mir meine Haare wichtig genug sind, um sie mir beim Friseur professionell färben zu lassen. Zu meiner jetzigen Farbe: Ich habe von Natur aus ein eher aschiges Straßenköterblond. Langsam kehrt es wieder zurück, wirkt aber leicht grünstichig, sodass ich angefangen habe mir ein goldiges Blond in die Haare färben zu lassen. Ab und an kommt auch eine etwas dunklere goldige Tönung drüber. Paintings wirken sehr sehr natürlich, ist eine etwas neuere Methode, wo der Friseur euch freihand mit eine dauerhaften Coloration Strähnen ins Haar malt. Das habe ich eine Zeit lang sehr gemocht, bin aber vor einigen Wochen wieder zu Foliensträhnchen übergegangen. Die sieht man definitiv mehr als die Paintings, dadurch hat man aber auch einen größeren Farbunterschied, was ich sehr mag, wenn man etwas hellere & dunklere Highlights im Haar hat. Das wirkt oft sehr natürlich, da ja auch das natürliche, vorallem blonde Haar, oft mehrere Schattierungen hat.


Pflege: Ich habe schon so einiges ausprobiert und muss sagen, nichts hat mein Haar wirklich richtig verändert. Egal was ich verwende, eigentlich sehen meine Haare nach dem Waschen immer gleich aus. Worauf ich nun also Wert lege, ist das Gefühl beim Waschen. Was ich immer richtig toll finde, ist das Gefühl beim Friseur, wenn der ganze Kopf schäumt :) Das tun viele Shampoos, fühlen sich währendessen aber nicht so weich an. Ich habe nun ein perfektes Shampoo gefunden, was diese Kriterien erfüllt, zudem gut riecht und meine Haare wenigstens nicht negativ beeinflusst. Es ist von Bad Head und ich mag es wirklich gerne, zaubern kann es leider aber auch nicht. Kuren / Spülungen mache ich nach fast jedem Waschgang, da ich sonst nicht mit der Bürste durchkommen würde. Ich hab aber total negative Erfahrungen mit der silikonfreien Serie von Alverde gemacht. Die Haare waren überhaupt nicht sauber nach dem Waschen, haben sich total schwer angefühlt und wurden innerhalb eines Tages extrem fettig. Ich hab es über einen längeren Zeitraum benutzt, da ich dachte, dass definitiv eine Umgewöhnung stattfinden muss, aber das hat trotzallem nicht geklappt. Ins handtuchtrockene Haar gebe ich dann gerne noch die 2-Phasen-Feuchtigkeits-Sprühkur von Alverde und in die Spitzen das Haaröl mit Arganöl. Seit ich die Haare regelmäßig schneiden lasse und dieses Öl hineinmassiere, habe ich kaum mehr Spliss.






Styling: Eigentlich nutze ich fast nur meinen 32 mm Lockenstab von Curlissima, da dieser tolle natürliche Wellen zaubert. Ab und an glätte ich meine Haare auch mit dem Ionen Glätter von Remington. Was dann aber ein Muss ist, sind Lotionen, die das Haar vor Hitze schützen. Got2Be Schmusekatze & Schutzengel sind relativ gut. Was ich auch für mich entdeckt habe sind französische / Bauernzöpfe, die relativ easy zu machen sind und schön aussehen. Haarspray sprühe ich nur ganz wenig und leicht auf, ich mag den natürlichen Look sehr viel mehr, als steinharte Frisuren. Jeder, der einen Freund hat, weiß auch wie unangenehm ist, wenn er mit seiner Hand durch Granit fährt ;)




Fazit: Geht bewusst mit euren Haaren um, vermeidet zu häufiges Färben und Stylen und gebt ihnen ab und an mal einen Tag frei, sie werden es euch danken. Und in meinem Falle kann ich nur sagen: Geht regelmäßig Spitzen schneiden, wenn ihr zu sprödem Haar neigt, das ist die halbe Miete.


Ich wollte euch nur einen Einblick in meine Routine geben, ich kann also nicht versprechen, dass die genannten Produkte auch bei auch funktionieren, da jedes Haar verschieden ist und anders reagiert.

So meine Lieben, ich hoffe das war euch vorerst ausführlich genug, ich habe viele Anfragen bezüglich meiner Haare bekommen und hoffe ich konnte alles gut beantworten :) Bei anderen oder mehr Fragen, scheut euch nicht einen Kommentar zu hinterlassen. 


Kommentare:

  1. Toller Post, wie du deine Haare pflegst hat mich die ganze Zeit schon interessiert, da sie immer so toll aussehen... :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow!
    Ich benutze fast die identische Haarpflege :)
    Deine Haare sind aber einfach top :)

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Post, kurz und übersichtlich, aber trotzdem sehr informativ!

    AntwortenLöschen
  4. wo kann man die bed head produkte denn kaufen? :)

    AntwortenLöschen
  5. welche marke/farbe ist das denn genau die du dir färbst, ich meine diesen dunkelblonden gold ton von dem du in deinem post geschrieben hast? ich weiß immer nicht welche ich nehmen soll ! ):

    AntwortenLöschen
  6. yeah ich hab ihn heute bekommen :) wie angekündigt bin ich zu h&m, es hing noch eine L da :))) war der letzte!! danke für den tip! du hattest recht, der ist wirklich wundervoll! viel besser als der gleiche aus der schlanken abteilung, dort is der jumper so winzig :D , lg <3

    AntwortenLöschen
  7. Der Titel ist sehr schön! Hast jetz auch ne neue Leserin :-) Vielleicht schaust du ja auch mal bei mr vorbei. LG

    AntwortenLöschen
  8. Wow! Dein blog ist toll, musste ich sofort verfolgen! ;) Dein Stil gefällt mir sehr gut, keep it up

    AntwortenLöschen
  9. Wow! Dein blog ist toll, musste ich sofort verfolgen! ;) Dein Stil gefällt mir sehr gut, keep it up

    AntwortenLöschen
  10. deine Haare sind wunderschön:)!!
    lg:)

    AntwortenLöschen
  11. Danke ihr Lieben, freue mich über jeden Kommentar & jeden Follower :)

    Anonym, welche Farbe genau kann ich dir gar nicht sagen, da meine Friseurin immer genau weiß, was ich will und oft nichtmals eine Farbkarte rausholt. Ich beweg mich aber immer in sehr goldigen Tönen, nichts aschiges, da ich generell schon einen sehr aschigen Stich in den Haaren habe. Der Rotanteil überwiegt auch immer, da somit der "Grünstich" meiner Haare bekämpft wird. Lass dich eventuell einfach mal bei einem guten, modernen Friseur beraten, der kann dir bestimmt weiterhelfen :) Wäre auch nie auf diese Helligkeit gekommen, wenn ich nicht einen Friseur zu Rate gezogen hätte :)

    <3

    AntwortenLöschen
  12. Die BadHead Produkte bekommst du beim Friseurbedarf. Ich habe sie mir aber beum TKMAX gekauft, da sie da sehr viel günstiger waren.

    AntwortenLöschen

Thank you ♥